Sie befinden sich hier: Startseite -> Schädlinge -> Schädlinge-Lexikon -> Insekten -> Fliegen -> Regenwurmfliege

Regenwurmfliege – Pollenia rudis

Kennzeichen und Allgemeines

Regenwurmfliegen werden auch einfach nur als Wurmfliegen bezeichnet. Sie gehören zur Familie der Schmeißfliegen, haben einen gedrungenen Körperbau und erreichen eine Länge von etwa 8 bis 10mm. Sie sind dunkelgrau gefärbt, wobei die Oberseite mit gelben Haaren besetzt ist. Ihr Hinterleib ist würfelförmig schwarz und mit hellgrauen Haaren besetzt. Der Hinterleib wird bei der Regenwurmfliege komplett von den Flügeln bedeckt.

Die Mundwerkzeuge der Regenwurmfliege sind rüsselförmig ausgebildet. Sie nimmt damit allerhand verschiedene Flüssigkeiten auf. Anzutreffen ist die Wurmfliege oft auf Kadavern, Fäkalien, überreifen Früchten und Blüten.

Die Regenwurmfliege ist eine relativ schwerfällige Fliegenart, die sich deshalb auch verhältnismäßig einfach mit der Hand fangen lässt.

Ihren deutschen Namen verdankt die Fliegenart der Tatsache, dass sie zur Fortpflanzung Regenwürmer parasitisiert.

Regenwurmfliegen sind in der gesamten nördlichen Hemisphäre verbreitet.

Fortpflanzung

Das Weibchen der Regenwurmfliege legt bis zu 150 Eier in feuchter Erde an den Ausgängen von Regenwurmlöchern ab. Wenn die Larven geschlüpft sind, dringen sie tiefer in den Boden ein und suchen nach einem Regenwurm. Wenn ein geeigneter Wirt gefunden wurde, bohren sie sich durch die Haut des Wurms. Im Inneren des Wurms ernähren sie sich von dessen Körperflüssigkeit und Gewebe. Die Maden häuten sich innerhalb des Wurms mehrfach. Wenn die Verpuppungsreife eintritt, verlassen die Maden den Wurm, um sich in der Erde zu verpuppen. Vom Ei bis zur adulten Wurmfliege vergeht ein Zeitraum von etwa 27 bis 39 Tagen.

In einem Jahr sind bis zu vier Generationen möglich.

Befall

Im Spätsommer und Herbst wird man oft auf Scharen von Wurmfliegen aufmerksam, die sich an der Hauswand (insbesondere an hellen Fassaden in sonniger Lage) niedergelassen haben. Wenn die Möglichkeit besteht, dringen die Tiere massenhaft zur Überwinterung ins Gebäude ein.

Schadwirkung

In erster Linie werden die Regenwurmfliegen im Haus lästig, wenn sie aktiviert durch die Sonne oder Heizungswärme ihre Winterverstecke verlassen und in der Wohnung umherfliegen. Dabei findet weder eine Vermehrung noch eine Nahrungsaufnahme statt. Es kommt jedoch zu Verschmutzungen durch den Kot der Fliegen.

In Lebensmittelbetrieben und in Krankenhäusern besteht jedoch ein hohes Risiko für die Verschleppung gesundheitsschädlicher Keime durch die Wurmfliegen.

Maulwurf und Spitzmaus

Waschbär

Schädlinge von A-Z

(Lateinische Namen)


A: Acanthoscelides obtectus, Acheta domesticus, Anthrenus spec., Apodemus flavicollis, Apodemus sylvaticus, Argas reflexus, Arvicola terrestis, Arvicolinae, Attagenus pellio
B: Balaustium murorum, Blattaria, Blatta orientalis, Blattella germanica, Blattodea, Bombus
C: Calliphora erythrocephala, Calliphora vicina, Camponotus ligniperda, Carpophilus hemipterus, Cimex lectularius, Coleoptera, Columba livia domestica, Columba palumbus, Crocidura russula, Cryptolestes ferrugineus, Cryptophagidae, Culex pipiens
D: Dermanyssus gallinae, Dermatophagoides facrinae, Dermatophagoides pteronyssinus, Dermestes lardarius, Drosophila spec.
E: Ectobius sylvestris, Eliomys quercinus, Ephestia elutella, Ephestia kuehniella
F: Fannia canicularis, Formicoidea
G: Gibbium psylloides, Glis glis, Gnathocerus cornutus
H: Harmonia axyridis, Hofmannophila pseudospretella
I: Ixodes ricinus
K: Kleidocerys resedae
L: Lasioderma serricorne, Lasius brunneus, Lasius emarginatus, Lasius fulginosus, Lasius niger, Lathridiidae, Lepisma saccharina, Linepithema humile, Lucilia sericata
M: Martes foina, Microtus agrestis, Microtus arvalis, Monomorium pharaonis, Musca domestica, Mus musculus, Muscardinidae, Muscardinus avellanarius, Myodes glareolus, Myoxus glis
N: Necrobia rufipes, Nemapogon granellus, Niptus hololeucus
O: Ondatra zibethica, Orizaephilus mercator, Oryzaephilus surinamensis
P: Paravespula germanica, Paravespula vulgaris, Periplaneta americana, Periplaneta australasiae, Plodia interpunctella, Pollenia rudis, Porcellio scaber, Procyon iotor, Psocoptera, Psychodidae, Ptinus fur, Ptinus tectus, Pyrrhocoris apterus
R: Rattus norvegicus, Rattus rattus, Rhaphigaster nebulosa, Rhipicephalus sanguineus, Rhizopertha dominica
S: Sarcophaga carnaria, Siphonaptera, Sitophilus granarius, Sitophilus oryzae, Stegobium paniceum, Streptopelia decaocto, Supella longipalpa
T: Talpa europaea, Tapinoma melanocephalum, Tenebrio molitor, Tetramorium caespitum, Thaumatomyia notata, Thaumetopoea processionea, Thermobia domestica, Tinea pellionella, Tineola bisselliella, Tribolium castaneum, Tribolium confusum, Tribolium destructor, Trogoderma angustum, Trogoderma granarium
V: Vespa crabro, Vespidae