Sie befinden sich hier: Startseite -> Schädlinge -> Schädlinge-Lexikon -> Insekten -> Fliegen -> Große Stubenfliege

Große Stubenfliege – Musca domestica

Kennzeichen

Große Stubenfliege - Lästling und GesundheitsschädlingDie Große Stubenfliege ist 7 bis 8mm lang. Sie hat einen grau-schwarz gemusterten Vorderleib und einen Hinterleib, der an der Basis gelb ist.

Sie gehört zur Familie der Muscidae, wozu auch die Kleine Stubenfliege (auch: Hundstagsfliege, Fannia canicularis) zählt. Die Kleine Stubenfliege ernährt sich überwiegend von pflanzlichen Abfällen.

Insbesondere in ländlichen Regionen besteht im Herbst Verwechslungsgefahr mit dem Wadenstecher (Stomoxys calcitrans), der Blut saugt und an seinem immer nach vorne gerichteten Stechrüssel identifiziert werden kann. Diese Fliegenart entwickelt sich im Stallmist.

Im Spätsommer ist ein großes „Fliegensterben“ zu beobachten. Zu dieser Zeit verpilzen viele Stubenfliegen und sterben. Die toten Fliegen findet man häufig von einem ganzen Sporenkranz umgeben vor der Fensterscheibe.

Fortpflanzung

Larven der Großen StubenfliegeDie Große Stubenfliege bevorzugt Bio-Abfalltonnen oder Komposthaufen als Brutstätte. Aus den Eiern schlüpfen bereits einen Tag nach der Eiablage kopf- und fußlose Maden, die sich durch die Haut von Abfallstoffen ernähren. Die verpuppten Maden werden aufgrund ihrer Form Tönnchenpuppen genannt.

Im Sommer vollzieht sich die vollständige Entwicklung binnen eines Zeitraums von nur zwei bis drei Wochen.

Befall

Große Stubenfliegen finden sich besonders in Häusern, die in der Nähe von Abfallansammlungen oder Stallungen gelegen sind. Fliegen dieser Art befinden sich wesentlich öfter auf verfaulendem Obst als auf Kadavern oder Kot. Sie betupfen mit Lebensmittel mit ihrem kurzen, stempelförmigen Saugrüssel und hinterlassen überall ihre Exkremente.

Schadwirkung

Die Große Stubenfliege ist dem Menschen wegen ihres Herumfliegens, Summens, dem Krabbeln auf der Haut und dem Hinterlassen von Fliegendreck äußerst lästig.

Offen stehende Lebensmittel können durch die Große Stubenfliege verdorben werden, wenn sie ihre Eier darin ablegen und sich anschließend die Maden entwickeln.

Sie wird als Krankheitsüberträger angesehen, wenngleich Ausmaß und Risiken hierzulande laut Experten leicht überschätzt werden. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass die Große Stubenfliege den Keim Helicobacter pylori überträgt, der Magengeschwüre verursachen kann.

Maulwurf und Spitzmaus

Waschbär

Schädlinge von A-Z

(Lateinische Namen)


A: Acanthoscelides obtectus, Acheta domesticus, Anthrenus spec., Apodemus flavicollis, Apodemus sylvaticus, Argas reflexus, Arvicola terrestis, Arvicolinae, Attagenus pellio
B: Balaustium murorum, Blattaria, Blatta orientalis, Blattella germanica, Blattodea, Bombus
C: Calliphora erythrocephala, Calliphora vicina, Camponotus ligniperda, Carpophilus hemipterus, Cimex lectularius, Coleoptera, Columba livia domestica, Columba palumbus, Crocidura russula, Cryptolestes ferrugineus, Cryptophagidae, Culex pipiens
D: Dermanyssus gallinae, Dermatophagoides facrinae, Dermatophagoides pteronyssinus, Dermestes lardarius, Drosophila spec.
E: Ectobius sylvestris, Eliomys quercinus, Ephestia elutella, Ephestia kuehniella
F: Fannia canicularis, Formicoidea
G: Gibbium psylloides, Glis glis, Gnathocerus cornutus
H: Harmonia axyridis, Hofmannophila pseudospretella
I: Ixodes ricinus
K: Kleidocerys resedae
L: Lasioderma serricorne, Lasius brunneus, Lasius emarginatus, Lasius fulginosus, Lasius niger, Lathridiidae, Lepisma saccharina, Linepithema humile, Lucilia sericata
M: Martes foina, Microtus agrestis, Microtus arvalis, Monomorium pharaonis, Musca domestica, Mus musculus, Muscardinidae, Muscardinus avellanarius, Myodes glareolus, Myoxus glis
N: Necrobia rufipes, Nemapogon granellus, Niptus hololeucus
O: Ondatra zibethica, Orizaephilus mercator, Oryzaephilus surinamensis
P: Paravespula germanica, Paravespula vulgaris, Periplaneta americana, Periplaneta australasiae, Plodia interpunctella, Pollenia rudis, Porcellio scaber, Procyon iotor, Psocoptera, Psychodidae, Ptinus fur, Ptinus tectus, Pyrrhocoris apterus
R: Rattus norvegicus, Rattus rattus, Rhaphigaster nebulosa, Rhipicephalus sanguineus, Rhizopertha dominica
S: Sarcophaga carnaria, Siphonaptera, Sitophilus granarius, Sitophilus oryzae, Stegobium paniceum, Streptopelia decaocto, Supella longipalpa
T: Talpa europaea, Tapinoma melanocephalum, Tenebrio molitor, Tetramorium caespitum, Thaumatomyia notata, Thaumetopoea processionea, Thermobia domestica, Tinea pellionella, Tineola bisselliella, Tribolium castaneum, Tribolium confusum, Tribolium destructor, Trogoderma angustum, Trogoderma granarium
V: Vespa crabro, Vespidae