Sie befinden sich hier: Startseite -> Schädlinge -> Schädlinge-Lexikon -> Insekten -> Ameisen -> Rossameise

Rossameise – Camponotus ligniperda

Kennzeichen und Allgemeines

In Mitteleuropa ist die Rossameise (auch: Roßameise) die größte einheimische Ameise. Die Königinnen misst zwischen 16 und 18mm. Die Arbeiterinnen erreichen Größen zwischen 7 bis 14mm. Die Männchen sind mit 9 bis 12mm kleiner. Kopf und Hinterleib der Rossameise sind schwarz. Der mittlere Abschnitt ihres Körpers ist hingegen eher rötlich gefärbt. Die Arbeiterinnen verfügen nicht über Ocellen.

Rossameisen sind tag- und nachtaktiv. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Wehrhaftigkeit und Aggressivität aus. Die Arbeiterinnen können schmerzhaft beißen.

Fortpflanzung

Bei den Rossameisen findet der typische Hochzeitsflug von Anfang Mai bis Ende Juni statt. Die geflügelten Männchen und Weibchen, welche bereits vor der Überwinterung entstanden sind, schwärmen in der Regel 2 bis 5 Stunden vor Sonnenuntergang aus, wenn die Temperaturen bei 21°C bis 27°C liegen. Im Anschluss an den Hochzeitsflug werfen die begatteten, jungen Königinnen die Flügel ab und beginnen an geschützter Stelle mit dem Nestbau. Dazu wird Totholz ausgewählt oder ein Erdnest unter einem Stein angelegt. Die ersten Arbeiterinnen zieht die Königin alleine groß, wobei sie einen Teil des Geleges zur Ernährung der Larven verwendet.

Sobald die ersten Arbeiterinnen voll entwickelt sind, kümmern diese sich um den weiteren Nestbau und die nachfolgende Brutpflege. Die Königin widmet sich dann allein dem Eierlegen.

Die Arbeiterinnen der Rossameisen sind sehr langlebig und können ein Lebensalter von 10 Jahren erreichen.

Befall

Die Rossameise lebt überwiegend an sonnigen Waldrändern und Lichtungen. Es kann jedoch vorkommen, dass sie sich in Gebäuden ansiedeln und dort zur Nestanlage morsche sowie intakte Balken ausnagen.

Schadwirkung

Die Rossameise ist ein Holzschädling, der in Gebäuden als Materialschädling für Probleme sorgen kann.

Weitere Informationen:

Maulwurf und Spitzmaus

Waschbär

Schädlinge von A-Z

(Lateinische Namen)


A: Acanthoscelides obtectus, Acheta domesticus, Anthrenus spec., Apodemus flavicollis, Apodemus sylvaticus, Argas reflexus, Arvicola terrestis, Arvicolinae, Attagenus pellio
B: Balaustium murorum, Blattaria, Blatta orientalis, Blattella germanica, Blattodea, Bombus
C: Calliphora erythrocephala, Calliphora vicina, Camponotus ligniperda, Carpophilus hemipterus, Cimex lectularius, Coleoptera, Columba livia domestica, Columba palumbus, Crocidura russula, Cryptolestes ferrugineus, Cryptophagidae, Culex pipiens
D: Dermanyssus gallinae, Dermatophagoides facrinae, Dermatophagoides pteronyssinus, Dermestes lardarius, Drosophila spec.
E: Ectobius sylvestris, Eliomys quercinus, Ephestia elutella, Ephestia kuehniella
F: Fannia canicularis, Formicoidea
G: Gibbium psylloides, Glis glis, Gnathocerus cornutus
H: Harmonia axyridis, Hofmannophila pseudospretella
I: Ixodes ricinus
K: Kleidocerys resedae
L: Lasioderma serricorne, Lasius brunneus, Lasius emarginatus, Lasius fulginosus, Lasius niger, Lathridiidae, Lepisma saccharina, Linepithema humile, Lucilia sericata
M: Martes foina, Microtus agrestis, Microtus arvalis, Monomorium pharaonis, Musca domestica, Mus musculus, Muscardinidae, Muscardinus avellanarius, Myodes glareolus, Myoxus glis
N: Necrobia rufipes, Nemapogon granellus, Niptus hololeucus
O: Ondatra zibethica, Orizaephilus mercator, Oryzaephilus surinamensis
P: Paravespula germanica, Paravespula vulgaris, Periplaneta americana, Periplaneta australasiae, Plodia interpunctella, Pollenia rudis, Porcellio scaber, Procyon iotor, Psocoptera, Psychodidae, Ptinus fur, Ptinus tectus, Pyrrhocoris apterus
R: Rattus norvegicus, Rattus rattus, Rhaphigaster nebulosa, Rhipicephalus sanguineus, Rhizopertha dominica
S: Sarcophaga carnaria, Siphonaptera, Sitophilus granarius, Sitophilus oryzae, Stegobium paniceum, Streptopelia decaocto, Supella longipalpa
T: Talpa europaea, Tapinoma melanocephalum, Tenebrio molitor, Tetramorium caespitum, Thaumatomyia notata, Thaumetopoea processionea, Thermobia domestica, Tinea pellionella, Tineola bisselliella, Tribolium castaneum, Tribolium confusum, Tribolium destructor, Trogoderma angustum, Trogoderma granarium
V: Vespa crabro, Vespidae